Mein Punktspiel AK 55 gegen Syke II (Uffi)

Frei nach dem Roman: Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch

Das entscheidende Punktspiel steht an. Mit einem Unentschieden können wir die Meisterschaft sichern.

Um 11.00 bei 30 Grad geht’s los in Richtung Syke. Wir fahren in einem Wagen der Extraklasse. Nagelneu mit allen technischen Raffinessen und Möglichkeiten. Bremsassistent, Navi, Rückscheinkamera, Spurassistent, Kamera im Aussenspiegel, Klimaanlage usw.usw. Wusste gar nicht das Leder so schön duften kann. Bin halt Raucher. Was noch fehlte war der Pizzaofen und die Expressomaschine. Laut Fahrer ist das eine Sonderausstattung und wird selten gekauft.

Apropo gekauft. Kurz vor dem Bremer Kreuz klingelte das Telefon. Beide Oberschenkel unter das Lenkrad gedrückt und mit viel Mühe wurde das Handy aus der Tasche gefummelt. Gut das wir den Spurassistenten mit an Bord hatten. Mal das Telefon in die linke , mal in die rechte Hand. Und dann fing es erst richtig an. Gedächnisprotokoll:  „ 50 Autos? Welche Ausstattung und Farbe? Kaufen und was  noch ? Ach so, dann nehme mal noch 3 für jede Fiale und von dem anderen Model auch noch 2 Stück für jede Fiale. Wie 30 % , das ist ja super, da können wir ja den Wagen unter 20.000 anbieten, aber frag noch mal nach wann die liefern können.“ Nur die weibliche Stimme aus dem Navi beendete das Gespräch: „Sie haben das Ziel erreicht“.

Wir wurden herzlich empfangen und konnten sofort auf allen 4 Plätzen anfangen. Mein Gegner 77 Jahre LK 23 Ex-Bundeswehrsoldat drahtig und durchtrainiert. Mit dem Warmspielen klappte es nicht so, war auch egal bei 34 Grad im Schatten. Schnell ging der 1 Satz mit 1:6 verloren und der 2 Satz mit 6:4  Von  13-15 Uhr ist meine innere Uhr halt auf Schlafen eingerichtet und so habe ich auch gespielt. Nichts war von meiner gefürchteten, tänzerischen und dynamischen Spielweise vorhanden.

Also ab ins Doppel, aber ich war immer noch nicht wach. Auch glatt verloren und die Meisterschaft war dahin.

Wenigstens lecker Essen von den Gastgebern und eben im vorbeigehen 20 € Tacker locker gemacht fürs mitspielen in die Mannschaftskasse. Die Rückfahrt verlief ohne Zwischenfälle, der Auffahrassistent wurde erfolgreich eingesetzt und dann viel mir ein.

„Ach, Du hast deine nagelneuen Turnschuhe stehen gelassen“

 Es war halt nicht mein Tag.

Uffi (Jürgen Uflacker)