Wattwanderung zur Insel Neuwerk des Tennisclub Oldenburg-Süd

„Ich begrüße Sie auf Hamburger Gebiet“ – mit diesem Satz beendete der humorvolle Wattwanderführer Heinz Bronk die 3 ½-stündige Wattwanderung von Cuxhaven-Sahlenburg zur Hamburger Insel Neuwerk.

Gut die Hälfte der 50 mitfahrenden Mitglieder des Tennisclub Oldenburg-Süd mit ihren Angehörigen, sowie den traditionell Wattwanderungmitwandernden Mitgliedern der Tura-Wandergruppe entschied sich für die Wattwanderung, während die andere  Hälfte die bequemere Überfahrt mit den Wattwagen gewählt hatte.

            Es war ein wunderschöner Sonnentag, als die Teilnehmer am 1. August um 07:00 Uhr von der Tennisanlage an der Klingenbergstraße mit dem Bus nach Sahlenburg  losfuhren und hier schon mit einem guten Frühstück vom Vereinsgastronomen und Busfahrer Uli Schaa verwöhnt wurden.

            Die Wattführung mit dem Wanderführer Heinz war sehr interessant und kurzweilig, zumal er nicht den „Mainstream“ oder „Elefantenpfad“ nahm,  sondern abseits des Menschenstromes  die Teilnehmer über das vielfältige Leben der Tierwelt im Watt unterrichtete. Man lernte, dass das Meer viele Nährstoffe in den Wattflächen lagert und Wattwürmer, Krebse, Schnecken und Muscheln sich davon gut ernähren.

            Zu der Wanderung im Watt hatten die Tennisspieler ihre ältesten Sportschuhe angezogen, die sie an der Fußwaschanlage in der Mülltonne entsorgten. Danach ging es zum Hotel „Nige Hus“, wo im „Räucherhaus Tüdelüt“ die Wattwagenfahrer schon auf die Wanderer warteten.  Hier war ein Grillbüffet bestellt, das sich alle gut schmecken ließen. Danach umrundete man noch die 3 qkm große Insel und einige nahmen ein erfrischendes Bad in der Nordsee, ehe zum Schiffsanaleger mit dem „MS Flipper“ ging, welches die zufriedenen TCO-ler in 1 ½ Stunden zur „Alten Liebe“  nach Cuxhaven brachte.

            Hier wurden wir von Uli mit dem Bus und einer leckeren Bockwurst erwartet. Nach einem guten Schluck fuhren die zufriedenen und müden Teilnehmer nach Oldenburg zurück. Es war ein gelungener Sommertag, der auf Wiederholung im nächsten Jahr wartet.

Bericht:Jochen Repler

(Impressionen siehe unter der Rubrik Bilder)